Aktuelles

Eine Agricolanerin berichtet…

…heute mit Janet Treffkorn (geb. Wagner)

 

Derweilen repräsentiert der Club der Agricolaner 151 Mitglieder, deren Gemeinsamkeit darin besteht, dass sie ihr Abitur am Georgius-Agricola- Gymnasium absolviert haben. Einzig der Weg, welchen sie nach ihrem Schulabschluss einschlugen, umfasst den Unterschied.

Heute reflektiert Janet Treffkorn ihren bisherigen Werdegang seit ihrem Abitur 2006 und präsentiert dabei, inwiefern die Schulausbildung am GAG eine fundamentale und eindrucksvolle Vorrausetzung für die Karriere als Meteorologin und Programmiererin darstellt.

 

Viviane Ziegler:

Inwiefern hat sich dein Leben nach dem Abitur verändert?

 

Janet Treffkorn:

Nachdem ich mein Abi 2006 absolviert hatte, habe ich an der Uni Leipzig Metrologie studiert. Ich habe mich in der Zeit im Fachschaftsrat Physik und Meteorologie engagiert und war dadurch auch Mitglied im Prüfungsrat und der Studienkommission. Sowohl den Bachelor (2009) als auch den Master (2012) habe ich an der Uni Leipzig abgelegt. Während meines Masterstudiums habe ich außerdem ein Auslandssemester am University College Dublin absolviert. Nach meinem Studienabschluss als Meteorologin begann ich, am Gefechstssimulationszentrum der Bundeswehr an zu arbeiten. Dazu kam ich, da ich mich bereits während des Bachelor-Studiums für ein Stipendium des Geoinformationsdienstes beworben hatte und dieses auch glücklicherweise bekam.

Weiterlesen …

Online-Hilfe des Clubs der Agricolaner

Ehemalige Schülerinnen und Schüler helfen in Krisensituation

 

Auch am Georgius-Agricola-Gymnasium in Glauchau fällt seit Wochen der Unterricht durch die Coronakrise aus. Die Schülerinnen und Schüler greifen nun auf die Plattform LernSax zurück, um online Aufgaben und Unterrichtsmaterial von den jeweiligen Lehrerinnen und Lehrern zu erhalten. Die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Eltern kommen dabei mitunter an ihre Grenzen.
Um den Schülerinnen und Schülern in dieser Krisensituation unter die Arme zu greifen und bei fachlichen Fragen zu unterstützen, bietet das Ehemaligennetzwerk des Gymnasiums, der Club der Agricolaner, nun online Beratungsmöglichkeiten durch seine Mitglieder an.

Aktuell bieten zehn Mitglieder des Clubs der Agricolaner Hilfen über E-Mail, verschiedene Messengerdienste oder per Skype an. Neben naturwissenschaftlichen Fächern wie Mathe, Chemie und Biologie, können sich die Schülerinnen und Schüler auch für die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch, Ethik und Gemeinschaftskunde Hilfe holen.

“Auch in schwierigen Situationen fühlen sich viele ehemalige Schülerinnen und Schüler mit dem Gymnasium verbunden. Eine Unterstützung der Schüler, aber auch der Lehrer, ist uns deshalb besonders wichtig.”, so Sarah Erdmann, Mitglied des Organisationsteams des Clubs. Neben der eigentlichen Aufgabe des Clubs, Schülerinnen und Schüler bei Fragen rund um Studium und Ausbildung zu beraten, bietet der Club nun auch eine Akuthilfe an. Den Kontakt können die Schülerinnen und Schüler unter anderem über die Internetseite des Clubs www.agricolaner.de herstellen.

 

Diese Hilfen sollen erst der Anfang sein. Die “Digitale Schule” ist auch bei dem Organisationsteam des Clubs der Agricolaner ein sehr aktuelles Thema. Inwieweit eine Unterstützung der Schule bei diesem Thema möglich ist, wird derzeit diskutiert. Durch die große Anzahl an Mitgliedern, kann der Club mit dem entsprechenden Fachwissen beraten und unterstützen.

Tag der offenen Hochschultür 2020 – Hochschulbuddies

Auch in diesem Jahr konnten Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II im Rahmen der Studienorientierung den Tag der offenen Hochschultür nutzen, um Universitäten und Hochschulen zu besichtigen sowie an Veranstaltungen in den jeweiligen Einrichtungen teilzunehmen. Dabei wurden interessierte Studienanwärter tatkräftig durch Mitglieder des Clubs der Agricolaner unterstützt, welche aus persönlichen Studienerfahrungen viele wissenswerte und hilfreiche Informationen rund um Studium und Universität teilen konnten. Diese Chance ergriffen auch Luisa Bayer und Jonas Schäfer, die mithilfe von Tom Wohlfahrt den medizinischen Campus der Universität Leipzig kennenlernten. Nach einer Führung durch die wichtigsten Einrichtungen, wie z.B. Bibliothek und Hörsäle sowie einem kurzen, informativen Besuch im Uniklinikum konnten beide in der Pathologie Medizin „zum anfassen“ erleben.

Weihnachtstreffen der Agricolaner im Jahr 2019

Eine Tradition der Agricolaner ist es seit mehreren Jahren die Weihnachtszeit, zu der die meisten Agricolaner zurück in ihre Heimat reisen, zu nutzen, um die alljährliche Vollversammlung des Clubs durchzuführen. Auch 2019 trafen sich circa zehn Agricolaner, um das Jubiläumsjahr 2019 auszuwerten und das neue Jahr zu planen. Im Schülersprecher*innenzimmer des Georgius-Agricola-Gymnasiums wurde bei selbstgemachten Plätzchen, Glühwein und Kaffee einiges diskutiert und beschlossen sowie neue Mitglieder aufgenommen.
Der wichtigste Beschluss war wohl die Aussetzung einiger Satzungspunkte. Dies ermöglicht nun anstelle eines gewählten Vorstandes eine flexiblere und offene Mitarbeit in einem Orgateam. Um die geänderte Satzung im nächsten Jahr anzupassen, hat sich eine AG zusammengefunden, die sich nun regelmäßig mit der Satzung des Clubs auseinandersetzen wird. Die Mitarbeit aller Agricolaner ist gern gesehen und sehr willkommen (info@agricolaner.de)!
Bereits nach unserem Jubiläum im September 2019 hat sich eine Gruppe Agricolaner gefunden, um auch in diesem Jahr wieder ein Event zu planen. Die dafür gegründete AG trifft sich im Februar das erste Mal.
Vor uns steht ein spannendes Jahr, in dem wir erneut ein Event veranstalten, die Satzung ändern aber auch unsere alljährlichen Projekte, wie die Schülerberatung und das Hochschulbuddie-Programm durchführen.
Wir freuen uns darauf!

 

Schülerberatung am 20.12.2019

Auch in diesem Jahr trafen sich einige Agricolaner am letzten Freitag vor Weihnachten im Georgius-Agricola-Gymnasium, um mit den Schülern/-innen der 11. und 12. Klasse über die Zeit nach dem Abitur zu sprechen. Es wurden dabei Fachgruppen gebildet, zu denen sich individuell zugeordnet werden konnte.

Das Angebot der Schülerberatung wird von den Schülern/-innen jedes Jahr sehr gut angenommen und wir sind bestrebt, dieses Format von Jahr zu Jahr zu optimieren. Dabei unterstützen uns die Schüler/-innen seit dem vergangenen Jahr durch ein Feedback-Tool im Anschluss der Schülerberatung.

Jubiläumstreffen zum 10-jährigen Clubbestehen

Zahlreiche Agricolaner wohnten der Veranstaltung bei

Erwartungsvolle Gesichter gab es einige am 21.09.2019 im Hörsaal des Georgius-Agricola-Gymnasiums, obwohl es 13 Uhr an einem Samstag war. Mehr als 30 Agricolaner und weitere Gäste fanden sich zur Begehung des zehnjährigen Clubjubiläums ein. Nach den ersten Begrüßungsworten durch den Vorstand und einem Sektempfang konnte zunächst die Gelegenheit genutzt werden, das Schulgebäude mit Frau Kirsten zu erkunden – für manche eine ganz neue Erfahrung, denn der Um- und Neubau fand erst nach der Clubgründung statt. Ein erster Höhepunkt folgte mit der Besichtigung des Schulmuseums und anschließendem Kurzvortrag zur Entstehung und Geschichte der Schule durch Herrn Schrapps. Gespräche über die eigene Schulkarriere ließen die Zeit wie im Flug vergehen. Weiterlesen …

Einladung zum Agricolaner-Jubiläum

Die Jubiläumsfeier beginnt am
21.09.2019 ab 13 Uhr
im
Georgius-Agricola-Gymnasium Glauchau

und wird im Verlauf des Nachmittages im Konzertsaal des Schlosses Forderglauchau fortgesetzt.

Hier ein kleiner Überblick des Programms:

  • ab 13 Uhr – Führung und Vortrag im Gymnasium durch Herrn Schrapps
  • ab 15 Uhr – voraussichtlich Führung durch die Unterirdischen Gänge (Treffpunkt dazu: Schloss Forderglauchau)
  • ab 18 Uhr – Festveranstaltung mit Grußworten, Kulturprogramm, Buffet im Konzertsaal des Schlosses Forderglauchau

Zur Durchführung der Veranstaltung wird ein Unkostenbeitrag von 30,- € erhoben. Das Buffet ist dabei inklusive.

Weiterlesen …

Ein Agricolaner berichtet…

…heute mit Tom Götze

141 Mitglieder zählt der Club der Agricolaner mittlerweile. Alle haben eines gemeinsam: sie haben ihr Abitur am Georgius-Agricola-Gymnasium absolviert. Doch was sie unterscheidet, ist der Weg, den sie nach ihrem Schulabschluss gegangen sind.

Heute erzählt uns Tom Götze über seinen bisherigen Werdegang seit seinem Abitur 2008 und zeigt, dass die Ausbildung am GAG eine großartige Basis auch für naturwissenschaftliche Karrieren bietet.

 

Eric Bach:

Was hat sich seit Deinem Abitur getan?

 

Tom Götze:

Nach dem Abi kam zunächst ein Jahr Zivildienst, bevor ich dann im Herbst 2009 ein Physikstudium an der TU Chemnitz beginnen konnte. Dahin hat es mich für vier Jahre verschlagen und 2013 hatte ich stolz mein Bachelorzeugnis in der Hand. Das reichte aber natürlich nicht und gleich im Anschluss startete ich einen Master, ebenfalls in Physik. Toll dabei waren Auslandsaufenthalte in Taiwan und Russland, das fand ich fachlich und kulturell sehr inspirierend! Abgeschlossen habe ich das herausfordernde Programm 2016. Nach einer kurzen Orientierungsphase bin ich seit 2018 in Braunschweig und verfolge eine Promotion, also einen Doktortitel.

Weiterlesen …

Berufsorientierungsmesse am 09.03.2019

 

Die Agricolaner am Messestand: (v.l.n.r.) Felix Kirsten, Bernhard Fiedler, Frederic Schreiter, Paul Jirmann, Celina Vogel und Viviane Ziegler

Auch in diesem Jahr präsentierten wir Agricolaner uns erneut auf der alle zwei Jahre stattfindenden Berufs- und Studienorientierungsmesse des Georgius-Agricola-Gymnasiums in Glauchau. Insgesamt sieben Agricolaner aus verschiedenen Bereichen vertraten den Club mit unserem bewährten Konzept bestehend aus Infostand, Einzelgesprächsangeboten und zwei Infovorträgen.

Unser Vortragsangebot bestand in diesem Jahr aus zwei verschiedenen Formaten: zum einen eine Podiumsdiskussion, bei der vier Agricolaner aus ihrem Studienalltag in Leipzig, Dresden und Zwickau berichteten, und als zweites ein Vortrag von zwei Agricolaner, die bereits im Berufsleben stehen und über ihren Werdegang seit dem Abitur berichteten.

 

Weiterlesen …

Weihnachtstreffen 23.12.2018

Am 23.12.2018 fand unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Wir haben uns mit dem Stand der einzelnen Arbeitsgruppen beschäftigt, wobei unser Jubiläum 2019 sowie die Bearbeitung unserer Satzung/unseres Leitbildes im Vordergrund standen.

Hinsichtlich der Clubarbeit für 2019 hat der bei der Versammlung amtierende Interimsvorstand einige Leitlinien erarbeitet. Ein sehr wichtiger Punkt daraus ist, dass wir uns im nächsten Jahr von einem Vorstand in eine Organisationsgemeinschaft umwandeln wollen.

Weiterlesen …